Für uns als Antifa-Gruppe ist es wichtig über Naziaktivitäten in der Gegend immer auf dem Laufenden zu bleiben.
Dies schaffen wir nicht alleine!
Dazu brauchen wir Euch!
Nur wenn wir von Naziaktivitäten wissen können wir darüber aufklären, sowie mit Aktionen dagegen vorgehen.

Wenn du Be­trof­fe­ne/Betroffener oder Be­ob­ach­te­rin/Beobachter von Na­zi-Ak­ti­vi­tä­ten ge­wor­den bist, soll­test du das auf kei­nen Fall für dich be­hal­ten! Es ist für ak­ti­ve An­ti­fa­schis­tIn­nen enorm wich­tig, über rechte Vor­fäl­le in­for­miert zu werden. Nur so kön­nen Neo­na­zis wir­kungs­voll be­kämpft und in der Öf­fent­lich­keit publik gemacht werden.Dabei ist jede In­for­ma­ti­on ge­fragt, auch dann, wenn sie auf den ers­ten Blick für dich nicht wich­tig er­scheint. Grund­sätz­lich soll­ten Be­ob­ach­tun­gen so schnell wie mög­lich auf­ge­schrie­ben wer­den, denn ein län­ge­rer zeit­li­cher Ab­stand zum Er­eig­nis er­höht die Wahr­schein­lich­keit re­le­van­te De­tails zu ver­ges­sen. Selbst­ver­ständ­lich sind auch an­de­re Be­ob­ach­tun­gen von Be­deu­tung. Soll­test du auf­fäl­li­ge Ein­zel­per­so­nen, Grup­pen, Treff­punk­te o.ä. ken­nen, ist auch dies eine wich­ti­ge In­for­ma­ti­on für uns. Als be­son­ders hilf­reich haben sich zudem die fol­gen­den Leit­fra­gen für Ge­dächt­nis­pro­to­kol­le er­wie­sen:

1.) Wann wur­den Be­ob­ach­tun­gen ge­macht? Las­sen sich Zeit­räu­me der ent­deck­ten Ak­ti­vi­tät ein­gren­zen? (Datum, mög­lichst ge­naue Zeit­an­ga­be, …)

2.) Wo kam es zu den Ak­tio­nen? (Stra­ßen­na­men und -haus­num­mern, ggf. Orts­be­schrei­bung, …)

3.) Wer war be­tei­ligt? (An­zahl der Be­tei­lig­ten, ggf. be­kann­te Namen, ge­naue Per­so­nen­be­schrei­bung: Größe, Sta­tur, Kla­mot­ten, po­li­ti­sche Sym­bo­lik, be­son­de­re Auf­fäl­lig­kei­ten, usw., …)

4.) Was ist pas­siert? (prä­zi­ser, chro­no­lo­gisch kor­rek­ter Tat­her­gang, un­ge­fäh­re Zah­len­an­ga­ben bei Auf­kle­bern, Pla­ka­ten, o.Ä., wenn mög­lich: fo­to­gra­fi­sche Do­ku­men­te, …)

5.) Wurde An­zei­ge er­stat­tet?

Infos könnt ihr an folgende E-Mail adresse senden:
antifa-recherche-wug@arcor.de


Euer und der Schutz von anderen ist uns wichtig deshalb:
Wollen wir zum Schluss, nochmal klar und deutlich betonen, dass Aktivitäten die ihr bzw. andere gegen Nazis durch geführt haben nicht in ein Gedächtnisprotokoll gehören. Da ihr euch, aber auch andere gefährdet und im schlimmsten Fall mit Repressionen zukämpfen habt.